POWERSPINE

IM ÜBERBLICK

1

Mehr zur Powerspine Back erfahren

2

Mehr zur Powerspine Neck erfahren

3

Mehr zur Alflexus Software erfahren

4

Mehr zum Trainingskonzept nach Dr. Alfen erfahren

INDIKATIONEN

FÜR DAS POWERSPINE CONCEPT

Nach über 450.000 Trainingseinheiten und über 18.000 Wirbelsäulenpatienten wissen wir, dass die zu schwach ausgebildete autochthone Rückenmuskulatur in den meisten Fällen die Ursache für das Entstehen von Wirbelsäulenschmerzen ist. Im Folgenden finden Sie einen Auszug der häufigsten Krankheitsbilder, die für das POWERSPINE Concept indiziert sind.

Rückenschmerzen in allen Formen

Bandscheibenvorfälle und -vorwölbungen

Verspannungen in der Hals- und Lendenmuskulatur

Chronische Schmerzen

Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus

Muskuläre Dysballancen

Zustand nach Operationen

Osteoporose

Rheumatische Erkrankungen

Degenerative Veränderungen der Wirbelsäule

Schleudertraumen und Frakturen

Haltungsschwächen und –fehler

„RÜCKENSCHMERZEN SCHRÄNKEN DIE LEBENSQUALITÄT UND DIE ARBEITSFÄHIGKEIT VIELER MENSCHEN EIN. AUS EIGENER ERFAHRUNG UND ÜBERZEUGUNG MÖCHTE ICH IHNEN EIN KONZEPT VORSTELLEN, MIT DEM MAN DIE MEISTEN RÜCKENSCHMERZEN IN KURZER ZEIT EFFEKTIV UND NACHHALTIG BESEITIGEN KANN, OHNE ZU OPERIEREN.“

Dr. med. Florian Maria AlfenPräsident der GMKT (Gesellschaft für Medizinische Kräftigungstherapie)
Endoskopischer Wirbelsäulen-Chirurg (TES)
Facharzt für Orthopädie, Sportmedizin und Chirotherapie

STATEMENTS

ZUM POWERSPINE CONCEPT

ABLAUF

DES POWER-SPINE Konzepts

Check-up

Check-up

Das persönliche Gespräch mit einem Wirbelsäulenspezialisten über Ihre körperlichen Beschwerden sowie die Aufnahme ihrer persönlichen Daten bildet den Auftakt des Dr. Alfen Konzepts.

Personal Training

Personal Training

Bei allen Trainingseinheiten werden Sie von einem Sportwissenschaftler oder Physiotherapeuten persönlich begleitet, um ein optimales und sicheres Training zu gewährleisten.

Krafttest

Krafttest

Zu Beginn und am Ende der 18 Trainingseinheiten findet ein Krafttest an den Trainingsgeräten statt. Dieser zeigt Ihr individuelles Kraftniveau im Vergleich zu Personen ohne Wirbelsäulenbeschwerden.

Trainingsablauf

Trainingsablauf

Das Training an den Maschinen findet in der Regel 18 Mal statt. An beiden Geräten trainieren Sie maximal 150 Sekunden 2-3 pro Woche. 
Zur langfristigen Erhaltung reicht eine Trainingseinheit pro Monat vollkommen aus!

KOOPERATIONSPARTNER

Gesellschaft für Medizinische Kräftigungstherapie

Northern Ontario School of Medicine

Universität Würzburg

Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit

KONTAKT

ANFRAGEFORMULAR

Treten Sie mit uns in Kontakt